L’Union ou le sexe des anges

auf Deutsch In English en Español in Italiano

Le Taurillon, le 15 janvier 2021

Le 15 novembre dernier, Die Welt a rendu compte de l’initiative de membres SPD du Bundestag visant à la création d’une 28ième Armée européenne : une Armée européenne commune.

Contrairement à d’autres qui considèrent que l’« Europe de la Défense, qu’on croyait impensable, nous l’avons faite », Fritz Felgentreu et ses collègues considèrent que l’Europe a encore beaucoup à faire et apportent une esquisse de réponse concrète. La première qualité de leur proposition est, sans conteste, d’indiquer sans ambiguïté un chemin permettant à l’Union de réaliser un réel partage de souveraineté dans un domaine particulièrement sensible, celui de la sécurité commune des 27. Le scénario propose que cette armée soit commune et « communautaire » : en d’autres termes, qu’elle relève des institutions de l’Union, qu’elle soit composée de soldats européens et non de contingents des armées nationales. Autre qualité incontestable, elle est non seulement compatible mais complémentaire à une approche de la défense de l’Europe articulée sur les armées nationales et l’appartenance à l’Otan, telle que reformulée avec brio par la ministre allemande de la défense Annegret Kramp-Karrenbauer lors de son récent discours à l’Université de la Bundeswehr d’Hambourg. Lire la suite

La UE o el sexo de los ángeles

auf Deutsch In English en Français in Italiano

 

El Europeista, 23 de Marzo 2021

El pasado 15 de noviembre, Die Welt informó acerca de la iniciativa de los miembros del Partido Socialdemócrata de Alemania (SPD) para la creación de un 28º ejército europeo: un Ejército común europeo.

A diferencia de los que consideran que «hemos conseguido crear una Defensa europea, aunque pareciera impensable», Fritz Felgentreu y sus colegas creen que a Europa le queda aún mucho por hacer y ofrecen un esbozo de lo que podría ser. La primera característica de su propuesta es, indiscutiblemente, establecer una ruta concreta que permita a la Unión Europea crear una soberanía común de la defensa de los 27 Estados miembros, un tema especialmente delicado. Su propuesta es un ejército común y «comunitario», es decir, que provenga de las instituciones europeas, constituido por soldados europeos en lugar de contingentes de los ejércitos nacionales. Además, incuestionablemente, debe ser no solo compatible, sino también complementario del enfoque de la defensa de Europa articulado conforme a los ejércitos nacionales y a la OTAN, como recientemente estipuló con vehemencia la ministra alemana de Defensa Annegret Kramp-Karrenbauer durante su discurso en la Universidad de la Bundeswehr de Hamburgo. Lire la suite

Die Union oder das Geschlecht der Engel

in English en Español en Français in Italiano

Am 15. November letzten Jahres berichtete Die Welt über die Initiative von SPD-Bundestagsabgeordneten, eine 28. europäische Armee zu schaffen: Eine gemeinsame europäische Armee.

Im Gegensatz zu anderen, die meinen, dass das „Europa der Verteidigung, das als undenkbar galt, geschafft ist“, sind Fritz Felgentreu und seine Kollegen der Meinung, dass Europa noch viel zu tun hat. Dafür entwerfen sie eine konkrete Antwort. Die Stärke ihres Vorschlags besteht zweifellos darin, dass er eindeutig einen Weg aufzeigt, der es der Union ermöglicht, eine echte Teilung der Souveränität in einem besonders sensiblen Bereich zu erreichen, nämlich dem der gemeinsamen Sicherheit der 27 EU-Staaten. Das Szenario schlägt vor, dass diese Armee gemeinsam und „gemeinschaftlich“ sein soll. Mit anderen Worten: Sie soll den Institutionen der Union unterstehen und aus europäischen Soldaten – und nicht aus Kontingenten nationaler Armeen – bestehen. Eine weitere unbestreitbare Stärke ihres Vorschlags ist, dass er nicht nur mit dem europäischen Verteidigungskonzept kompatibel, sondern komplementär ist, zumal er auf nationalen Armeen und der NATO-Mitgliedschaft basiert. Und genau das hatte die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in ihrer jüngsten Rede an der Universität der Bundeswehr in Hamburg brillant umformuliert. Lire la suite

L’Unione o il sesso degli angeli

auf Deutsch In English en Español en Français

Linkiesta, 13 gennaio 2021

Il 15 novembre scorso, Die Welt ha riferito dell’iniziativa di membri SPD del Bundestag che riguarda la creazione di un 28esimo Esercito europeo: un Esercito europeo comune.

Contrariamente ad altri che considerano che l’«Europa della Difesa, che si riteneva impensabile, noi l’abbiamo fatta», Fritz Felgentreu e i suoi colleghi ritengono che, in quel campo, l’Europa ha ancora molto da fare e forniscono un progetto di risposta concreta. La prima qualità della loro proposta è, senza dubbio, di indicare senza ambiguità una strada che consenta all’Unione di realizzare una reale condivisione di sovranità in un campo particolarmente sensibile, quello della sicurezza comune dei 27. Il progetto propone che questo esercito sia comune e «comunitario»: in altri termini, che venga integrato nelle istituzioni dell’Unione, che sia composto di soldati europei e non di contingenti degli eserciti nazionali. Altra qualità incontestabile, secondo la proposta SPD è non solo compatibile ma complementare con un approccio della difesa dell’Europa articolato sugli eserciti nazionali e l’appartenenza alla Nato, cosi come riformulata brillantemente dalla ministra tedesca della difesa Annegret Kramp-Karrenbauer in occasione del suo recente discorso all’Università della Bundeswehr di Amburgo. Lire la suite

Europäische Verteidigung zu Zeiten deutscher Wiederbewaffnung und existenzieller Herausforderungen

Strade (italiano), 17 Juli 2017, Strade (english), 17 Juli 2017, VoxEurop (Deutsch), 4 September 2017, Vox Europ (polski), 15 września 2017

Viel, vielleicht zu viel, wird über eine europäische Armee geredet. Aber was genau wird damit gemeint? Mit dem gleichen Begriff verbinden sich augenscheinlich höchst unterschiedliche Konzepte. Geht es um eine einheitliche oder gemeinsame europäische Armee? Um eine intergouvernementale Armee oder eine, die unter die Autorität der europäischen Institutionen gestellt wird? Eine Armee, die aus Soldaten nationaler Armeen besteht, oder eine Armee europäischen Soldaten? Wie aufzuzeigen sein wird, führen unsere Antworten auf diese drei Fragen zu höchst unterschiedlichen Ergebnisse erzielen, unabhängig davon, ob wir über eine – eher unwahrscheinliche – Armee aller siebenundzwanzig Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder um eine solche eines engeren Kreises von Mitgliedstaaten geht, welche gemäß Artikeln 42 und 46 des Vertrags von Lissabon ständige strukturierte Zusammenarbeit verschrieben haben. Lire la suite